1243. Sonntagsimpuls

2. Fastensonntag (13.03.2022) - Lesejahr C - ym

Liebe Leser*innen des Sonntagsimpulses,

Sprachlos machen mich die Bilder der Nachrichten immer und immer wieder. Die gnadenlose Gewalt des Krieges erschüttert mich. Diese Zeiten sind vor allem geprägt von Unsicherheiten. Für die Menschen in der Ukraine bricht das ganze Leben zusammen, Anker und Wurzeln werden haltlos. Auch für uns enden Gewissheiten der letzten Jahre. In all dieser Unsicherheit spricht der Psalm des heutigen Sonntags ein starkes Gottvertrauen. Wenn Gott meine Zuflucht ist, vor wem oder was soll ich dann noch Angst haben?

Diese Klarheit und die Gewissheit des Psalmes ist so konträr zu allem Wandel und allem Leid in der Welt. Ich finde es fast obszön Menschen so deutlich zu sagen „Mache dir keine Sorgen, Gott ist da“, wenn doch so deutlich wird, dass sich eine Situation gottverlassen anfühlt.

Die Worte des Psalmisten sind ebenso in einer Notsituation geschrieben, aus der Verfolgung heraus. Und so möchte ich sie auch verstehen, als Selbstvergewisserung eines Bedrängten. Sie sind kein guter Ratschlag, sondern ein Zeugnis. Wie stark ist es, wenn Menschen in ihrer Not so ein Bekenntnis ausdrücken können?

So beeindrucken mich auch die Bilder aus der Ukraine, bei denen Christ*innen gemeinsam im Bunker Messe feiern, beten und in Gott ihr Vertrauen setzen.

Ich wünsche Ihnen einen gesegneten Sonntag,

Yannik Marchand

Redaktion sonntagsimpulse.de

 

Der Antwortpsalm von heute (Ps 27 (26), 1.7–8.9.13–14)

1Der Herr ist mein Licht und mein Heil: *
Vor wem sollte ich mich fürchten?
Der Herr ist die Zuflucht meines Lebens: *
Vor wem sollte mir bangen? 
7Höre, Herr, meine Stimme, wenn ich rufe; *
sei mir gnädig und gib mir Antwort!
8Mein Herz denkt an dich: „Suchet mein Angesicht!“ *
Dein Angesicht, Herr, will ich suchen. 
9Verbirg nicht dein Angesicht vor mir; /
weise deinen Knecht im Zorn nicht ab! *
Du wurdest meine Hilfe.
Verstoß mich nicht, verlass mich nicht, *
du Gott meines Heiles! 
13Ich bin gewiss, zu schauen *
die Güte des Herrn im Land der Lebenden.
14Hoffe auf den Herrn, /
sei stark und fest sei dein Herz! *
Und hoffe auf den Herrn!

Sonntagsimpulse.de - ist ein Angebot der Internetseelsorge des Bistums Osnabrück

Verantwortlich: Yannik Marchand
c/o Kath. Stadtpfarrei St. Augustinus
Dahlienstr. 21 - 48527 Nordhorn, Tel.: 05921 - 809815
Yannik Marchand - yannik.marchand@bistum-osnabrueck.de

Konzept und Idee:
Rainer Gelhot


Technische Umsetzung: Marcus Balasch, Hannover
Anmelden ist jederzeit möglich: www.sonntagsimpulse.de - Abmelden geht dort auch